Unwettereinsätze 05.08. & 06.08.2017

Am 05. 08.2017 um 22.18 Uhr alarmierte die Bezirksfunkleitstelle Florian Leoben die Freiwilligen Feuerwehren Leoben-Stadt und Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort „B06-BMA“  zur einer Auslösung einer automatischen Brandmeldeanlage in der Salzlände. Dies war im Zuge der Unwetterlage über dem Stadtgebiet der erste Alarm für die Feuerwehren der Stadt Leoben.

 

Fast zeitgleich folgten Einsatzmeldungen Kelllerüberflutungen für die Gösserstraße und die Novopanstraße. Um 22:40 Uhr wurden die beiden Feuerwehren zum Brand der Waasenkirche alarmiert. Aufgrund eines Blitzeinschlages kam es zu einem Brand in der Kirchturmspitze. Dieser wurde mittels eines Außenangriffes über die Drehleiter mittels Wasserwerfer bekämpft. Parallel wurde der Innenbereich des Turmes zweimal auf eine Brandausbreitung untersucht. Um 23:45 Uhr konnte Brandaus gegeben werden. Parallel erfolgten weitere Alarmierungen der beiden Feuerwehren, BMA Alarm M&M, Überflutung in der August Stelzer Straße, Überflutungen im Bereich Friedrich Mayer Beck Straße, Nennersdorferstraße Pampichlerweg Verklausung Überflutung, Überflutung in der Kärntnerstraße, Verschlammung Kreuzung Nennersdorferstraße Kärntnerstraße, eine Erkundung im Stadtgebiet über weitere Schäden und Überflutung Dorfstraße. Die meisten Einsatzstellen konnten bis 01:45 Uhr abgearbeitet werden.

Eingesetzte Kräfte:
FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göß, FF Niklasdorf,
Polizei
Stadtgemeinde Leoben
Straßenmeisterei

(Textquelle: HBI DI Gerhard Wurzer, FF Leoben-Stadt)


Am 06.08.2017 um 06:06 Uhr wurden die beiden Wehren zu Pumparbeiten in ein Leobener Fitnessstudio alarmiert. Durch einen verstopften Dachabfluss konnte das Regenwasser vom Dach nicht mehr abfließen und trat über eine Lichtkuppel in das Innere des Fitnesstudio ein. Die verstopften Abflüsse wurden gereinigt damit das Wasser wieder ungehindert vom Dach abrinnen konnte. Aufgrund der kleinen Menge an Wasser im Gebäude wurde der Einsatz gegen 07:00 Uhr wieder beendet.

Um 09:15 Uhr folgte ein weiterer Alarm für die FF Leoben-Göss und FF Leoben-Stadt. Ein Wasserdurchlass wurde am Windischbergweg verstopft und unterspülte eine Zufahrtsstraße. Diese musste für den Verkehr gesperrt werden. Mittels Schanzwerkzeug wurde das überlaufende Wasser in den nebenliegenden Bach umgeleitet und der Einsatz um 10:30 Uhr wieder beendet.

Nach einer kurzen Verschnaufpause folgte ein weiterer Alarm um 10:57 Uhr im Stadtteil Judendorf. Mehrere Keller und ein Liftschacht wurden überflutet. Mittels Nasssauger und Tauchpumpen wurden die Keller ausgepumpt und der Einsatz konnte gegen 12:30 Uhr beendet werden.

Seither ist die FF Leoben-Göss wieder in Alarmbereitschaft, da für den heutigen Abend und die folgende Nacht weitere Regenfälle vorhergesagt wurden!

Bilder von den Einsätzen folgen.