Am Karsamstag, den 15.04.2017 um 20:52 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göss und Leoben-Stadt mit dem Alarmstichwort "B09 - Böschungsbrand" in die Kaltenbrunnerstraße alarmiert.

Bereits bei der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung wahrzunehmen. Von den ersteingetroffenen Kräften der Feuerwehr Göss wurde ein erneuter Alarm für die beiden Leobener Feuerwehren ausgelöst, um aufgrund der erschwerten Zugänglichkeit des Brandortes genügend Kräfte an der Einsatzstelle zu haben.

Mittels mehreren HD-&C-Rohren wurde der Brand von beiden Seiten der Böschung bekämpft. Zusätzlich wurde die Böschung mit Schanzwerkzeug aufgearbeitet, um vorhandene Glutnester abzulöschen. Abschließend wurde der Hang mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Zeitgleich wurde eine Wasserversorgung für die Tanklöschfahrzeuge von einem Hydranten hergestellt.

Nach allen erforderlichen Löscharbeiten konnten die Feuerwehren gegen 22:30 Uhr wieder in ihre Rüsthäuser einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.


Eingesetzte Kräfte: FF Leoben-Göss, FF Leoben-Stadt, Polizei