Einteilung der Brandklassen DIN EN 2

Da es ja die unterschiedlichsten brennbaren Materialien gibt, die wiederum unterschiedliche Brandverhalten haben, wurden die brennbaren Materialien, sowie die für die verschiedenen brennbaren Materialien geeigneten Löschmittel, in sogenannten "Brandklassen" klassifiziert. So ist es leichter, ein geeignetes Löschmittel für den jeweiligen Bereitstellungsort festzulegen. Hierbei wird folgende Symbolik verwendet:

 

 

Stoffe

Löschmittel

 

Brände fester Stoffe, hauptsächlich organischer Natur, die normalerweiseunter Glutbildung verbrennen wie zum Beispiel Holz, Papier, Stroh,Kohle, Textilien, Autoreifen etc.

Wasser

wässrige Lösungen

Schaum

ABC-Pulver

 

Brände von flüssigen oder flüssigwerdenden Stoffen wie zum Beispiel Benzin, Öle, Fette, Lacke, Harze, Wachse, Teer, Äther, Alkohole, Kunststoffe

ABC-Pulver

BC-Pulver

Wasser mit Zusatz für B

Schaum

Kohlendioxid

 

Brände von gasförmigen Stoffen wie zum Beispiel Methan, Propan, Wasserstoff, Acethylen, Stadtgas

ABC-Pulver

BC-Pulver

 

Brände von Metallen wie zum Beispiel Aluminium, Magnesium, Lithium, Natrium, Kalium und deren Legierungen

Metallbrandpulver

(D-Pulver)