Fakten

Erbaut im Jahre 1902

  1. Sanierung und Erweiterung in den Jahren 1952-1955
  2. Sanierung und Erweiterung in den Jahren 1981-1982 unter Bürgermeister Dir. Leopold Posch
  3. Sanierung und Erweiterung im Jahre 2000 unter Bürgermeister Dr. Matthias Konrad

Das Rüsthaus bietet 8 Garagenstellplätze, ein Ölmagazin, ein normales Magazin, eine Einsatzzentrale, eine Atemschutzwerkstatt, einen Mannschaftsraum, eine Werkstatt, eine Umkleide sowie ein Kommandobüro.

 

Mannschaftsraum


Atemschutzwerkstatt


Einsatzzentrale

Magazin

Werkstatt


Fahrzeughalle 1
Garage 1-3

 

Fahrzeughalle 2
Garage 4-7